Lernen mit Freunden

…with a little help of my friends.

 

lernen-mit-freundenfuer-webs

Sie buchen einen Einzelunterricht in unserer Sprachschule in Bochum und teilen sich die Kosten mit Ihren Freunden.

Wir empfehlen Ihnen aus pädagogischen Gründen mit nicht mehr als  6 Teilnehmern an einem Sprachkurs teilzunehmen. Der Sundensatz von 48,-€ wird dann durch die Teilnehmerzahl dividiert und mit den Stunden im Monat multipliziert. Das ist die Monatsrate jedes einzelnen Teilnehmers.

Seien wir ehrlich, nur Stubenhocker sitzen gern in der dunklen Kammer und pauken allein vor sich hin. Warum nicht das angenehme Abhängen mit Freunden dazu nutzen, schnell noch  Englisch-, Französisch-, Italienisch oder Spanisch zusammen zu erlernen oder aufzufrischen?

Und das in der südlichen Atmosphäre des schönen Luisenhofes!

“Lernen mit Freunden” ist das erfolgreichste Programm von SprachKunst.

Sprachkurse können gefördert werden:
Sprachkurse die in Gruppen stattfinden können durch einen Bildungsscheck oder Prämiengutschein gefördert werden. Unsere Sprachschule ist für Beides anerkannt. Gerne beraten wir Sie zum Thema Bildungsscheck oder Prämiengutschein und helfen Ihnen diese zu beantragen. Auch Unternehmen können von einem Bildungsscheck profitieren.

Gerne beraten wir Sie um eine Förderung für sich oder für Ihr Unternehmen zu beantragen.

Infopoint Bochum: Tel.: 0234 – 9 128 248

Sprachschule@Sprachkunst-Bochum.de

Sprachschule Bochum

Interview 4: Claudia Seider / Gründerin der Sprachschule Sprachkunst im Luisenhofund Mr. Nosy, Reporter, vor Ort bei Sprachkunst in Bochum 
Mr. Nosy:  Hallo Sprachkunst, da sind wir wieder. Wir haben bis jetzt über die Unterrichtsart der Sprachschule Sprachkunst in Bochum gesprochen. Sowie von dem Einfluss der Neurowissenschaft auf die Sprachschule. Wir haben die Kunst in der Sprachkunst Galerie angesehen. Und alles was ich bis jetzt von Ihnen, Frau Seider, als Gründerin von Sprachkunst erfahren habe, klingt für mich plausibel und spannend. Ich kann mir vorstellen, dass man bei Sprachkunst nicht nur Sprachen schneller und effizienter lernt, sondern dass das Konzept zugleich eine Bewusstseinserweiterung für die Kunden der Schule darstellt? Claudia Seider, Sprachkunst: Ja, genauso sehe ich das, unterstützt von den vielen positiven Erfahrungen unserer Schüler.
Mr. Nosy:  Worüber wir noch gar nicht gesprochen haben, sind die Lehrer von Sprachkunst. Wie müssen sie sein und wie wird dieser hohe Anspruch der Sprachschule von den Lehrern erfüllt? Claudia Seider, Sprachkunst: Grundsätzlich sind die Lehrer von Sprachkunst Muttersprachler oder bilingual. Allerdings habe ich im Laufe meiner Arbeit in Sprachschulen eines gelernt: Der Muttersprachler muss nicht automatisch auch der bessere Lehrer sein. Der Anspruch von Sprachkunst an den Lehrer ist, dass er empathisch auf seine Schüler eingehen kann. Versteht, was der Schüler in gerade diesem Moment braucht und diesen Bedarf kreativ beantwortet. Interessanterweise sind die meisten Lehrer, die sich an unserer Sprachschule bewerben bereits kreativ. Und sie sind froh, dass sie diese Kreativität im Unterricht bei Sprachkunst ausleben können. Mr. Nosy:  Heißt das, die Lehrer von Sprachkunst können das Sprachkunst System problemlos übernehmen?
Claudia Seider, Sprachkunst: Nein, das heißt es ganz und gar nicht. Nach langer Erfahrung in Sprachschulen, erfahren wir durch besondere Fragestellung sofort, ob einer Bewerbung diese „art“ des Unterrichts liegt. Wenn das der Fall ist, muss jede Bewerbung uns einen halbstündigen Unterricht in seiner Muttersprache erteilen. Dann kann ich sehen, was ich an Training anbieten muss und was bereits vorhanden ist. Der Sprachkunst Lehrer wird dann weiter begleitet und zwar in der Form, dass er seinen Unterricht gemeinsam mit jemand Erfahrenem von Sprachkunst vorbereitet. Er kann auch an Unterricht von anderen Lehrern unserer Schule hospitieren. Außerdem sehen wir uns den aktuellen Unterricht unserer Lehrer in regelmäßigen Abständen an. In der Wirtschaft nennt man das Qualitätskontrolle. Sprachkunst organisiert workshops zur Fortbildung. Mr. Nosy:  Mir scheint das schon ziemlich aufwendig aber ich verstehe, durchaus nötig. Ich verstehe auch, dass man so ein Konzept nur mit Ihrer Leidenschaft, Neugier, Interesse an Neuem und Kreativität aufbauen und durchführen kann. Ich kann Jedem nur empfehlen, sein Training bei Sprachkunst in Bochum zu absolvieren. Ihnen Frau Seider möchte ich für die Informationen über Ihre Sprachschule, Sprachkunst in Bochum danken und wünsche Ihnen weiterhin den Enthusiasmus, den ich bei Ihnen gefunden habe.-
 

besondere Sprachkurse in unserer Sprachschule im Luisenhof in Bochum